Home > Service > Reparatur & Wartung > Reifen & Kompletträder > EU Reifenlabel
The EU Tyre Label

EU Reifenlabel

Transparenz bei der Auswahl

Seit 2012 müssen alle neuen Reifen das EU-Reifenlabel tragen. Die Verordnung ist Teil des Aktionsplans Energieeffizienz, der den Energieverbrauch bis 2020 um 20% reduzieren soll. Ford begrüsst und unterstützt diese Verbesserung der Kundeninformation.

Angaben auf dem Reifenlabel

Das neue Label informiert über die drei Kategorien Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschemission der Reifen und klassifiziert sie mit einem Buchstaben: von A als der grünen und besten Bewertung bis hin zur roten und schlechtesten Bewertung G.

*

Rollwiderstand (Kraftstoffverbrauch)

Je niedriger der Rollwiderstand des Reifens ist, desto niedriger sind der Verbrauch und CO2-Ausstoss des Fahrzeugs. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto geringer der Kraftstoffverbrauch.

Nasshaftung (Bremsleistung)

Die Bewertung der Nasshaftung beruht auf dem absoluten Bremsweg auf nasser Fahrbahn bei einem Ausgangstempo von 80 km/h. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto kürzer der Bremsweg.

*
*

Geräuschemissionen

Das Reifengeräusch ist Teil des gesamten Vorbeifahrgeräuschs eines Fahrzeugs und wird auf dem EU-Reifenlabel über ein dreiklassiges Schallwellensymbol angegeben. Ein Dauerschallpegel von über 80 Dezibel kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Zusätzliche Kriterien

Das neue EU-Reifenlabel bietet Ihnen Orientierung über die drei genannten Angaben, jedoch sind die folgenden Faktoren ebenfalls wichtig für die Reifenqualität:

  • Aquaplaning-Eigenschaften
  • Fahrstabilität
  • Präzision der Lenkung
  • Lebensdauer
  • Bremseigenschaften (auf trockener Fahrbahn)
  • Verhalten bei winterlichen Bedingungen
  • Seitenführung
  • Handling

Das EU-Reifenlabel unterstützt Sie bei der Wahl der richtigen Reifen. Ihr Ford Service Partner informiert Sie gern über die weiteren Qualitätsfaktoren, damit Sie beim Reifenkauf mit Sicherheit die beste Wahl treffen.

Top