Cookies sind für die optimale Nutzung einer Website grundlegend. Man kann sagen, dass sie tatsächlich auf fast allen Websites zum Einsatz kommen. Mit Cookies werden Ihre bevorzugten Einstellungen und andere Informationen gespeichert, mit denen wir unsere Website verbessern können. Es gibt jedoch keinen Anlass zur Sorge, denn Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. Mehr über Cookies, und wie Sie diese in Ihrem Web-Browser steuern können, erfahren Sie im Ford Cookie Guide.

Weitere Informationen

 
Behalten Sie stets die Kontrolle.
Die Reifen Ihres Fahrzeugs sind Ihr einziger Berührungspunkt mit der Strasse – und jeder Reifen hat nur eine Auflagefläche von der Grösse einer Hand. Die richtigen Reifen für Ihr Fahrzeug erhalten Sie immer bei Ihrem Ford Partner. Unsere Experten beraten Sie bei der Auswahl des richtigen Reifens, sie bieten Ihnen Produkte führender Reifenhersteller zu günstigen Konditionen und prüfen bei der Reifenmontage sämtliche sicherheitsrelevanten Komponenten.
Die Kontrolle behalten – auch im Winter
Wir empfehlen Ihnen, bei Aussentemperaturen unter 7 Grad Celsius auf Winterreifen zu wechseln, da deren Materialbeschaffenheit sie besonders kältebeständig macht. In einigen Ländern ist die Verwendung von Winterbereifung sogar gesetzlich vorgeschrieben. Bitte beachten Sie, dass optimale Leistung im Winter nur bei Reifen garantiert ist, an deren Seitenwand sich dieses Schneeflocken-Symbol befindet.
Für Schnee, Matsch und Co.
Mit dem M+S-Symbol gekennzeichnete Reifen, deren Oberfläche eine besonders gute Traktion bietet, wurden eigens für den Einsatz bei Matsch und Schnee entwickelt. Ohne zusätzliches Schneeflockensymbol besitzen Sie jedoch keine spezielle Eignung für das Fahren im Winter.
Bodenhaftung von Frühling bis Winter
Sogenannte Ganzjahresreifen können das ganze Jahr über verwendet werden und sind mit einem Symbol – z. B. einer Sonne, einem Regentropfen oder einem Blatt – an der Seitenwand gekennzeichnet. Prüfungen haben jedoch ergeben, dass die Fahrleistung von Ganzjahresreifen noch nicht dem Standard spezieller Winter- und Sommerreifen entspricht.
Sicheres Weiterfahren bei Reifenschäden
Mit Run-Flat-Reifen fahren Sie immer auf Nummer sicher, denn im Falle einer Reifenpanne mit Druckverlust bringen die Spezialreifen Sie bei vermindertem Fahrtempo sicher bis zur nächsten Werkstatt.
Kennen Sie Ihre Reifen?
Wenn Sie einen näheren Blick auf die Seitenwand eines Reifens werfen, finden Sie eine Reihe von Werten und Symbolen. Doch wofür stehen sie? Nicht nur die Profiltiefe ist gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch die verschiedenen Symbole und Informationen an der Seite jedes Reifens.





Wichtige Informationen
An der Seitenwand des Reifens befinden sich Angaben zum Hersteller, detaillierte Informationen zum Produkt, das Produktionsdatum und vieles mehr. Eine wichtige Information ist die Grössenangabe, die sich aus verschiedenen Kennzeichen zusammensetzt.

Was bedeutet zum Beispiel die Bezeichnung 205/55 R 16 91 W für einen Reifen?
  • 205 = Reifenbreite in Millimeter
  • 55 = Querschnittsverhältnis in Prozent (Reifenhöhe beträgt 55 % der Breite)
  • R = Die Bauart ist „Radial“ (Die Cord-Fäden der Karkasse liegen im Winkel von 90 Grad zur Laufrichtung)
  • 16 = Felgendurchmesser in Zoll (40,64 cm)
  • 91 = Tragfähigkeitszahl (91 = 615 kg)
  • W = Geschwindigkeitssysmbol (W = bis 270 km/h)
Verschleissmarkierung (TWI- Tread Wear Indicator)
Die Reifenverschleissmessung wird an den kleinen Stegen in den Rillen des Hauptprofils vorgenommen. Damit diese schneller gefunden werden können, sind an den entsprechenden Stellen am Reifenrand kleine Dreiecke, das Markenlogo oder die Buchstaben TWI aufgedruckt.
Transparenz bei der Auswahl
Ab November 2012 müssen alle neuen Reifen das EU-Reifenlabel tragen. Die Verordnung ist Teil des Aktionsplans Energieeffizienz, der den Energieverbrauch bis 2020 um 20 % reduzieren soll. Ford begrüsst und unterstützt diese Verbesserung der Kundeninformation.
Angaben auf dem Reifenlabel
Das neue Label informiert über die drei Kategorien Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschemission der Reifen und klassifiziert sie mit einem Buchstaben: von A als der grünen und besten Bewertung bis hin zur roten und schlechtesten Bewertung G.
Rollwiderstand (Kraftstoffverbrauch)
Je niedriger der Rollwiderstand des Reifens ist, desto niedriger sind der Verbrauch und CO2-Ausstoss des Fahrzeugs. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto geringer der Kraftstoffverbrauch.
Nasshaftung (Bremsleistung)
Die Bewertung der Nasshaftung beruht auf dem absoluten Bremsweg auf nasser Fahrbahn bei einem Ausgangstempo von 80 km/h. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto kürzer der Bremsweg.
Geräuschemissionen
Das Reifengeräusch ist Teil des gesamten Vorbeifahrgeräuschs eines Fahrzeugs und wird auf dem EU-Reifenlabel über ein dreiklassiges Schallwellensymbol angegeben. Ein Dauerschallpegel von über 80 Dezibel kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.




Zusätzliche Kriterien
Das neue EU-Reifenlabel bietet Ihnen Orientierung über die drei genannten Angaben, jedoch sind die folgenden Faktoren ebenfalls wichtig für die Reifenqualität:
  • Aquaplaning-Eigenschaften
  • Fahrstabilität
  • Präzision der Lenkung
  • Lebensdauer
  • Bremseigenschaften (auf trockener Fahrbahn)
  • Verhalten bei winterlichen Bedingungen
  • Seitenführung
  • Handling
Das EU-Reifenlabel unterstützt Sie bei der Wahl der richtigen Reifen. Ihr Ford Service Partner informiert Sie gern über die weiteren Qualitätsfaktoren, damit Sie beim Reifenkauf mit Sicherheit die beste Wahl treffen.
Die richtigen Reifen
Gute Reifen spielen eine entscheidende Rolle für die Sicherheit Ihres Fahrzeugs. Während abgefahrene Reifen Ihren Bremsweg auf nasser Fahrbahn um bis zu 70 % verlängern können, bietet Ihnen der richtige Reifentyp in Verbindung mit dem idealen Luftdruck und ausreichendem Profil in allen Fahrsituationen beste Traktion.
Der richtige Reifendruck
Zu wenig oder zu viel Reifendruck verringert den Strassenkontakt und erhöht die Abnutzung des Profils sowie den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Daher sollten Sie den Luftdruck alle zwei Wochen überprüfen – wobei die Reifen für eine genaue Messung kalt sein müssen. Achten Sie darauf, dass die Ventilkappen immer fest sitzen und ersetzen Sie fehlende Kappen sofort, damit keine Luft austreten kann. Stellen Sie ausserdem sicher, dass die Ventildichtungen intakt sind. Ihr Reserverad sollten Sie mit etwa 0,1 bis 0,3 bar Extradruck befüllen. Generell gilt: Der Maximaldruck bei voll beladenem Fahrzeug sollte nie überschritten werden. Die richtigen Druckwerte finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres Fahrzeugs.
Prüfen Sie die Profiltiefe
Ein Profiltiefenmesser zeigt Ihnen schnell, ob das Profil Ihrer Reifen noch über dem vorgeschriebenen Minimum liegt. Sommerreifen sollten bei einer Tiefe von weniger als 3 mm ausgetauscht werden, Winterreifen benötigen mindestens 4 mm Profil, um bei Schnee die nötige Traktion bieten zu können.
Gefahr bei alten Reifen
Im Allgemeinen sollte ein Reifen nach 6 Jahren ausgetauscht werden, selbst wenn er kaum genutzt wurde. Sie finden das Produktionsdatum an der Seitenwand des Reifens. Die Angabe „0702“ etwa bedeutet, dass der Reifen in der Kalenderwoche 7 des Jahres 2002 produziert wurde. Bei Reifen, die vor Dezember 1999 hergestellt wurden, erscheint nach der dritten Ziffer ein „<“. Ist Ihr Reifen bereits so alt, sollten Sie ihn schnellstmöglich austauschen. Dies gilt auch für das Reserverad.
Wintersicherheit
Ihr Ford Partner bietet Ihnen hochwertige Winterkompletträder für Ihr Modell an und berät Sie gern zur richtigen Kombination von Rad und Reifen. Bei ihm finden Sie verschiedene Stahl- und Aluminium-Designs und eine breite Auswahl an Markenreifen zu attraktiven Preisen. Wir empfehlen Ihnen, bei Temperaturen unter 7 Grad auf Winterreifen zu wechseln, deren Materialbeschaffenheit für kalte Bedingungen bestens geeignet ist. In einigen Ländern ist die Nutzung von Winterreifen sogar gesetzlich vorgeschrieben. Beachten Sie dabei bitte, dass Wintertauglichkeit nur bei Reifen mit dem Schneeflockensymbol gewährleistet ist. Eine umfassende Broschüre mit Ford Winterkompletträdern finden Sie hier.

Fotos & Videos

 icon  icon
Ford Serviceversprechen
Niemand kennt Ihren Ford so gut wie wir. Nur bei einem Ford Partner mit seinen von Ford geschulten Technikern, Ford Spezialwerkzeugen und neuesten computergestützten Diagnosesystemen ist Ihr Ford bestens aufgehoben.
Wir kennen Ihren Ford am besten. Deshalb geniessen Sie nur bei uns den perfekten Rundumservice: von fachmännisch ausgeführten Reparaturen über günstige Versicherungen bis hin zu Mobilitätslösungen – alles aus einer Hand.
Ganz gleich, wie individuell Ihre Wünsche sind – wir erfüllen Sie Ihnen. Das gilt nicht allein für den Service. Mit unserer grossen Auswahl an attraktivem Zubehör zum Beispiel können Sie Ihren Ford ganz nach Ihren persönlichen Wünschen gestalten.
Ganz gleich, wo Sie mit Ihrem Ford Hilfe benötigen – mit unserem landesweiten Netz an Ford Partnern sind wir immer und überall für Sie erreichbar.
Ford Originalteile sind original Ausrüstungsteile, die werkseitig beim Bau Ihres Fahrzeugs verwendet wurden – nach strengen Richtlinien gefertigt und auf Ihr Fahrzeug abgestimmt. Vertrauen Sie auch bei Wartung und Reparaturen auf geprüfte Qualität und geniessen Sie so eine lange Lebensdauer Ihres Ford.
Auch wenn Ihr Ford älter wird, werden Sie viel Freude an ihm haben. Wir verfügen über ein umfassendes Service- und Reparatur-Angebot für Fahrzeuge aller Altersklassen – und das zu günstigen Konditionen.